Energetische Sanierungen

 

Die energetische Sanierung und Ertüchtigung von Bestandsgebäuden hat sich in den vergangenen Jahren zu einem unserer Hauptaufgabenfelder entwickelt.

Der überwiegende Anteil kommunaler, gewerblicher und privater Bauten in Deutschland wurde in Zeiten niedriger Energiepreise geplant und gebaut. Der durchschnittliche Heizenergieverbrauch dieser Altbauten ist mindestens doppelt so hoch wie bei Neubauten der jüngeren Generation. Diese alten Gebäude verfügen über keinen oder nur ungenügenden Wärmeschutz, die Anlagen der Haustechnik sind überdimensioniert und die Regeltechnik veraltet.

Der Energieverbrauch des gesamten deutschen Energiebedarfs beträgt für die Gebäude rund vierzig Prozent. Nur energieeffiziente Gebäude schützen daher langfristig vor steigenden Energiekosten und dienen der Verbesserung des Klimaschutzes durch Einsparungen des CO²-Ausstoßes. Fördermaßnahmen speziell bei den energetischen Sanierungen in Bezug auf die Minderung des CO-²Ausstoßes stehen in unterschiedlichen Gegebenheiten zur Verfügung. Dafür sind Kosteneinsparungen in erheblichem Maße für die Verbrauchskosten erreichbar. Die Energieeinsparverordnung (EnEV) hilft hier maßgeblich auch beim Bauen an Bestandsgebäuden die möglichen Einsparpotenziale zu erschließen. Die Anforderungen aus der jetzt aktuell geltenden EnEV ergeben, dass sich bei den Gebäudesanierungen weit mehr als doppelt so viel Energie in den einzelnen Gebäuden einsparen lässt.

Sinnvolle Maßnahmen für bestehende Gebäude sind daher passive Energieeinsparungen wie z.B. Fassaden- und Fenstersanierungen, Dach- und Kellerdeckendämmung und Sanierung der Warmwasser und / oder Heizungsunterstützung.  Die Möglichkeiten von regenerativen Energiequellen wie Solarthermie, Photovoltaik, Luft- und Erdwärmepumpen etc. müssen erheblich mehr genutzt werden und können einen erheblichen Beitrag leisten, sich von abhängigen Versorgungsstrukturen autarker zu stellen.

 

Leistungsspektrum

 

  • Erfassen und Analyse des Gebäudebestandes mit Hilfe modernster elektronischer Erfassungsgeräte wie z.B. Thermografie, Feuchtemeßgeräte, etc.
  • Festlegung der Auswahlkriterien geeigneter Maßnahmen für die energetische Sanierung.
  • Umfassende Beratung und Abwägung sämtlicher Maßnahmen im Bezug auf die aktuelle EnEV und den aktuellen Stand der Technik bei Baumaßnahmen.
  • Ausführliche Analyseerstellungen in Verbindung mit detaillierten Kostenberechnungen aller notwendigen Leistungen.

Unsere Leistungen auf einen Blick