GTZ Rheinbach


gewerbe / verwaltung

Neubau Gründer und Technologiezentrum

Bauherr: Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft der Stadt Rheinbach mbH

Standort: 53359 Rheinbach

Bauwerkskosten: 12.170.000 DM

Umbauter Raum: 21.000 cbm

Bruttogeschossfläche: 5.270 qm

Bauzeit: 06/1995 – 06/1996

Fertigstellungsjahr: 1996

Allgemeine Infos

Die Grundidee des Gründer- und Technologiezentrums ist es, Gebäudekonzeptionen zu erstellen, die nach der Entwicklung im Gewerbepark und dem Fortschritt der Technik optimale Veränderungsmöglichkeiten im Innenbereich ermöglichen.

Der Entwurf basiert auf quadratischen Körperformen, sowohl für die Bürobereiche, wie auch für die zentrale Eingangshalle, die im Kristallisationspunkt der winkelförmigen Anlage liegt und als Glaskörper die städtebauliche Dominante bildet.

Die von der zentralen Eingangshalle ausgehenden Flurzonen verbinden übersichtlich alle anschließenden Gebäudeteile. Die notwendigen Treppenhäuser bilden die Zäsuren zwischen den Baukörpern und die einfache Möglichkeit stufenweiser Erweiterung. Der Entwurf differenziert gestalterisch und funktionell zwischen den verglasten inneren Erschließungs- und Verkehrsbereichen einerseits und den geschlossenen massiven Baukörpern der Labor- und Bürobereiche sowie des Werkhallenbereiches andererseits.

Die im Oberbegriff des Gründer- und Technologiezentrums verwendeten Materialien: Glas und Keramik, sind auch in der Gestaltung deutlich und ablesbar. Bei den Teilungen der Fassaden, sowohl für die Eingangshalle wie für die Bürobereiche wird die Quadratform, die im Grundriß bereits ablesbar ist, wieder aufgegriffen.

Dort, wo vertretbar und gewünscht, ist bei der weiteren Planung und Ausführung der repräsentative Charakter mit angemessenen Mitteln betont worden.

Die Konzeption der Bürobereiche sieht massive Außenwände und einen, jederzeit nachrüstbaren, Installationskern vor. Der hierdurch entstehende, vollkommen stützenfreie Großraum ermöglicht eine völlig variable Aufteilung des gesamten Innenraumbereiches.