Kindertagesstätte Schneckenhaus


bildung / sanierung

Brandschutzsanierung und Umbau

 

Bauherr: Gemeinde Ruppichteroth

Standort: 53809 Ruppichteroth-Büchel

Bauwerkskosten:  265.000 €

Umbauter Raum:

Bruttogeschossfläche:

Bauzeit: 07/2020 – 03/2022

Fertigstellung: 2022

Informationen zum Projekt

 

Die Kindertagesstätte „Schneckenhaus“ in Ruppichteroth-Büchel ist eine eingruppige Kindertagesstätte in Ruppichteroth-Büchel. Die KITA wird vom Ökumenischen Diakonieverband Ruppichteroth betrieben und befindet sich im Gebäude einer aus dem 19. Jahrhundert stammenden Grundschule. Die Liegenschaft ist im Besitz der Gemeinde Ruppichteroth.

Nach Feststellung von verschiedenen Brandschutzmängeln, wurde ZP 2019 durch die Gemeinde Ruppichteroth beauftragt, die Einrichtung entsprechend den Anforderungen des Brandschutzes zu sanieren.

Die KITA verfügt über 2 große Betreuungsräume, einen Nebenraum zum Gruppenraum, einen Schlafraum, einen Sanitärraum und eine offene Spiel/Garderobenlandschaft im Eingangsbereich sowie eine Küche und ein Leitungszimmer. Auf Grundlage des zur Sanierung erstellten Brandschutzkonzepts wurde, zur Sicherstellung der Rettungswege, aus den beiden großen Betreuungsräumen, dem Schlafraum und dem Büro der KITA-Leitung, jeweils ein direkter Ausgang in den Außenbereich erstellt. Dabei stellte die Erstellung der neuen Ausgangstüre aus dem ehemaligen Schulsaal des 19. Jahrhunderts die größte technische Herausforderung dar, hier musste eine Türöffnung mittels Nass-Schneideverfahren in eine insgesamt rd. 85cm starke Bruchsteinwand erstellt werden. Zur Überwindung des Höhenunterschiedes mussten an allen neu geschaffenen Notausgängen Treppen angebaut werden. Diese wurden als Stahltreppen mit Gitterroststufen und geschlossenen Brüstungsfeldern ausgeführt.

Da eine Auslagerung der KITA-Gruppe während der Bauausführung nicht realisierbar war, wurden die Arbeiten in mehreren, zeitlich getrennten Abschnitten durchgeführt, so dass immer nur maximal 1 Raum für die Bauausführung gesperrt werden musste.

Nach Erstellung der neuen Türöffnungen, wurden in den Umbaubereichen die Wandoberflächen innen und außen saniert. Die Räume wurden mit neuen Bodenbeläge ausgestattet, in der Flurzone und dem Bewegungsraum wurden neue, akustisch wirksame Abhangdecken eingebaut, das Beleuchtungssystem auf LED umgestellt und die Raumgestaltung und in Abstimmung mit der KITA-Leitung überarbeitet.